Essen gut, alles gut…

Für viele hat der Alltag nach den Sommerferien wieder begonnen. Vielleicht kannst du dich aber auch noch auf bevorstehende Ferien freuen. So wie ich mich.

Mit dem Alltag kommen oft auch wieder die Hektik und die Gedanken zurück, die du im Urlaub hoffentlich vergessen konntest. Das Rad läuft und manchmal fühlen wir uns doch wie der Hamster in seinem Laufrad, der einfach läuft und läuft. Und weil wir so schnell laufen, können wir gar nicht wahrnehmen was alles um uns so vor sich geht. Manchmal ist „Gring ache u seckle“ genau das richtige Motto, manchmal bzw. sehr oft, lohnt es sich aber auch eine Pause einzulegen. Eine Pause am Besten ganz für dich allein. Vielleicht mit einem Buch und einem Glas Wein. So sollte die Pause für mich sein. Und so entsteht ganz spontan ein Reim :-)

Im Alltag beschäftigt uns oft die Frage: Was kochen wir heute? Soll ich mal einfach durch den Einkaufsladen schlendern und spontan entscheiden? Oder ist das Motto eher: Wie sieht der Essensplan für die nächste Woche aus?

Bei uns sind die Wochenmenüs meistens geplant. Am Sonntagabend besprechen mein Mann und ich die Termine der nächsten Woche und auch was wir essen wollen…oder manchmal, was wir essen sollen ;-) Denn am liebsten würde ich am liebsten nur Pizza, Pasta usw. essen.

Zum Glück halte ich mich aber unter der Woche zurück. Die Planung mit einem Essensplan finde ich sehr hilfreich. Ich halte mich auf beim Einkaufen zurück, wenn ich eine Liste vor mir habe. Aber eben, die Ideen sind das Problem. Meistens kommen wir immer wieder die alt bewährten Lieblingsgerichte in den Sinn. Eigentlich ja auch kein Problem, aber ein bisschen Abwechslung auf dem Teller ist schon schön und gesund. Denn schliesslich brauchen wir doch die Abwechslung in unserem Leben.

Wie gelingen mir abwechslungsreiche, feine Menüs? Ja, eine gute Frage. Denn so oft möchte ich etwas Neues ausprobieren, aber es sollte dennoch nicht allzu kompliziert und vor allem fein sein. Eine Website hat mich inspiriert. Ich weiss aber gar nicht mehr, wie dich auf die Website von SchniPoSaCo gekommen bin. Wahrscheinlich weil ich „Menüplan“ gegooglet habe. Aber hey, SchniPo was? SchniPo ist ja noch so eine gängige Abkürzung in der Schweiz. Hast du als Kind auch oft SchniPo im Restaurant bestellt? Das ist doch einfach ein Klassiker. Und dem SchniPo angehängt werden noch Sa und Co. Sa steht für Salat und Co für Cola.

SchniPoSaCo ist die Plattform von Kathrin. Auch Kathrin ist begeistert von Menüplänen. Und sie teilt ihre Menüpläne gerne mit dir. Jeden Donnerstagabend erhälst du einen Reminder per Email, dass der neue Menüplan aufgeschaltet ist . Bei jedem Menü findest du das Rezept dazu. Passt dir ein Menü nicht, dann kannst du auch einfach ein Rezept in der übersichtlichen Datenbank suchen. Vom Apéro bis zum Dessert…allles ist vorhanden. Besonders toll finde ich, dass es auch ganz viele „alte“ Schweizerrezepte hat. Kennst du zum Beispiel Vogelheu?

Kathrin stellt ihre Rezepte und Menüpläne nicht kostenlos zur Verfügung. Weshalb nicht kostenlos? Weil dahinter Arbeit steckt. Und diese soll honoriert werden. Für meinen Blog macht Kathrin eine Ausnahme. Nein, es gibt es sogar zwei Ausnahmen. Denn zwei Personen können hier und jetzt nämlich ein Jahresabo von SchniPoSaCo gewinnen.

Was musst du dafür tun? Hinterlasse unter diesem Beitrag einen Kommentar. Verrate mir im Kommentar dein Lieblingsessen. Den Kommentar kannst du bis am 2. September 2018 erfassen. Die beiden Gewinner/innen werden dann ausgelost und durch mich benachrichtigt.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Kathrin für die tolle Verlosung und hoffe auf zahlreiche Kommentare!

Herzliche Grüsse, Moni

Ps: Die nachgekochten Menüs von Kathrin habe ich noch nicht mit der Kamera festgehalten. Aber es sind einfach mal einigermassen schöne Bilder, denn ich bin absolut keine Food-Bloggerin :-)

Aber in der Rezeptsammlung von Kathrin findest du viele Apérorezepte, feine Pastakreationen und auch Rezepte mit „Härdöpfelstock“.

29 Gedanken zu “Essen gut, alles gut…

  1. pilaj schreibt:

    Hallo Moni
    Das isch ja wiedermal ä spannende Blog!!! Vorallem wüu dr‘Richi und ig grad letscht Fryti drüber hei gredt, dass mir i Zuekunft ä Wuchemenüplan sötte mache. De wär ig viellech mängisch chli motivierter am Mittag z‘choche und mä cha ou d‘Räschteverwärtig iplane. Sprich: die SchniPoSaCo-Homepage wär für üs „Menüplan-Afänger“ sicher hilfriich.

    Lange Rede, Kurzer Sinn:
    Mis Lieblingsmenü isch Lasagne mit Salat 😋😋😋

    Gefällt 1 Person

  2. Lu schreibt:

    Schniposaco hat eine ganz grosse Menge super leckere Rezepte 😋
    Mein absoluter Liebling:
    Sommerbeeren and friends
    Natürlich von Schniposaco!

    Aber es gibt da noch gaaaaanz viele andere leckere Sachen!

    Gefällt 1 Person

  3. Heidi Liechti schreibt:

    Das ist ein ganz toller Beitrag. Ich koche sehr gerne und probiere auch immer wieder gerne Neues aus. Ich musste mir lange überlegen was mein Lieblingsmenü ist, denn ich liebe Vieles. Aber am liebsten koche, esse ich Kartoffel/Rüebligratin und Hacktätschli.

    Gefällt 1 Person

  4. Tamara schreibt:

    Mmmh mein Lieblingsessen? Gute Frage… So ganz spontan kommen mir Knöpfli, Rehschnitzel und Gemüse in den Sinn. Aber da ich so gerne koche und gar nicht heikel bin, könnte ich noch x andere aufzählen. Das Abo von SchniPoSaCo tönt sehr spannend, ich habe die Seite per Zufall vor 2 Tagen auf Fb entdeckt.

    Gefällt 1 Person

  5. Sabrina Wegmüller schreibt:

    Ich bin selten im Whats’app Status und vorhin ganz spontan habe ich das leckere Foto der Pasta gesehen und der Kommentar unten dran. Viel zu wenig Zeit nimmt man sich für deinen Blog oder jedenfalls ich:-(
    Hmm mein Lieblingsessen… Da gibts viele, aber eine leckere Lasagne ist immer wieder etwas gutes.
    Mit der kocherei habe ich auch immer das gleiche Problem… Ein grosser Esser zu Hause und keine Zeit und Ideen zum täglichen Menü…:-(
    So ein Abo wäre wohl noch hilfreich.
    Liebs Grüässli
    Bina

    Gefällt 1 Person

  6. Nitle schreibt:

    Danke für dä Biitrag, Moni.
    Ä super Tipp.
    I merke geng wieder dass mir z Koche mit Menüplan viu meh Fröid macht, wüui nid müess überlege wasi wott i cha choche, mit däm woni im Huus ha.
    Aber z Ersteue brucht immer viu Zit… drum würdi mi übernes Abo fröie.

    Eis vo mine Lieblingsässe isch griechische Salat (Summer) oder Kürbissuppe mit früscher, ofewarmer Foccacia… :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s