Adventszeit ist Bastelzeit…

ENDLICH! Ich habe langsam das Gefühl, dass ich jeden Blogpost mit diesem Wort beginnen könnte. Leider komme ich nicht so oft zum Schreiben, wie ich gerne möchte. Aber dies muss ich im Moment akzeptieren.

Ich hoffe fest, dass du gut in die Adventszeit gestartet bist. Wie ich im Titel geschrieben habe, wird in dieser Zeit auch viel gebastelt und dekoriert. Die Weihnachtsdekoration hält sich in diesem Jahr zwar bei uns zu Hause in Grenzen, da diese wohl nicht lange überleben würde. Der kleine Mann will natürlich alles entdecken, bestaunen, auf den Boden schmeissen usw. ;-) Aber alles hat seine Zeit und so ist es auch kein Problem, dass ich ein bisschen weniger dekoriere.

Aber zurück zum Basteln. Gerne möchte ich euch eine tolle Kiste vorstellen. Im Oktober war ich am Swissinstamommeeting in St. Gallen. Ganz viele Mami’s aus der Schweiz haben sich getroffen und ausgetauscht. Zudem haben wir viele tolle Produkte erhalten. Es war wirklich ein sehr toller Event. Es gab auch eine Tombola und ich konnte es natürlich nicht lassen und habe mir doch einige „Lösli“ gekauft. Und siehe da, eines war keine Niete. Den Gewinn wollte ich schon lange einmal vorstellen, aber eben, ich schaffe es erst jetzt, diesen Blogpost zu schreiben.

Hier mein Gewinn. Eine Kartonkiste ;-)

Eine Kartonkiste mit einem tollen Inhalt. Und zwar handelt es sich hier um die My Fun Box.

In der My Fun Box ist Material für fünf Lern- oder Bastelaktivitäten enthalten. Seit Ende Juli 2018 gibt es jeden Monat zwei neue Fun Boxen. Die Fun Box Junior ist für Kinder im Alter von 1.5 – 3 Jahren geeignet und die Fun Box Kids Edition für 4 bis 6-Jährige. Ich habe die Juniorbox gewonnen. Für die Aktivitäten ist unser Sohn aktuell noch zu jung, aber ich habe die Materialen aufbewahrt, da sie ja nicht kaputt gehen und wir dies auch noch im nächsten Herbst gebrauchen können.

Die My Fun Box ist ein Gewinn für Mami/Papi und Kind. Als Eltern wird dir das Bastelmaterial direkt nach Hause geschickt und es kann sofort losgelegt werden. Durch die Bastelaktivitäten werden Kreativität und die motorischen Fähigkeiten gefördert. Die einzelne Box kostet CHF 20.- zzgl. Versandkosten. Für weitere Kinder kann das Material für CHF 5.- dazu bestellt werden. Ich finde es super, dass sich der Käufer nicht für ein Abo verpflichten muss, sondern auch nur eine einzelne Box bestellen kann. Finde ich auch eine sehr tolle Geschenkidee, sicherlich kein 0815-Geschenk.

Es gibt aber auch die Möglichkeit von verschiedenen Abonnementen. Im Weiteren kann auch ein Bastel-Starterkit oder eine Themenbox bestellt werden. Das Angebot ist also vielfältig.

Ich finde die Box einfach mega toll, weil alles Bastelmaterial in einer Kiste ist und ich nicht noch in einen Bastelladen rennen muss, um mir das Material zu besorgen. Was ich noch toll fände, wäre eine Box für Kids im Alter von 0 – 1.5 Jahre. Basteln mit Babies? Wird schwierig. Aber ich denke da eher an die Mamas. Es gibt ja auch ganz viele tolle Spielzeuge/Gegenstände, die die Mama’s für ihr Baby basteln könnten. Zum Beispiel eine Rassel, ein Greifling oder so. Dies fördert ja ebenfalls die Motorik der Kleinsten.

So, nun will ich nicht länger werden. Ach, es tut gut wieder einmal ein paar Zeilen zu verfassen und ich hoffe, dass du nicht allzu lange auf den nächsten Blogpost warten musst. Aber versprechen will ich nichts.

Hier der direkte Link zur My Fun Box:

My Fun Box

Ich wünsche dir einen schönen Freitag und bald ein erholsames Wochenende.

Liebe Grüsse, Moni

Entspann dich…

Endlich melde ich mich hier wieder einmal. Seit langem wollte ich diesen Blogpost schreiben und doch fehlte mir die Energie dazu. Im Moment kommt das Schreiben zu kurz. Dies weil unsere Nächte nicht sehr erholsam sind und der Alltag eben mit dem Alltäglichen gefüllt ist. Dir geht es vielleicht genau so? Manchmal habe ich das Gefühl ich sei die Einzige und Ärmste, die irgendetwas aushalten muss…aber dann denke ich kurz nach (sofern ich Zeit dazu habe ;-) und weiss, dass die Realität ganz anders ist.

Im Moment sind die Auszeiten wirklich eher rar. Umso mehr schätze ich die wenigen Minuten für mich. Deswegen ist das Verfassen von Blogposts nicht oberste Priorität, obwohl ich sehr gerne schreibe. Lieber gönne ich mir mal ein Bad oder lese ein paar Seiten von einem Buch. Ach früher…da habe ich ein Buch an einem Wochenende verschlungen…nun dauert es Wochen oder gar Monate. Passend zum Thema stelle ich dir einige Produkte vor, die mir und meiner Haut im Alltag Erholung schenken.

Kneipp-Badeprodukte

Die Badekristalle von Kneipp mag ich sehr. Nun gibt es drei neue Produkte, die ich in Kürze testen werde. Aber ich weiss, dass ich sie mag…denn bisher war ich von all den Badekristallen begeistert. Und die Hashtags haben auch bei Kneipp Einzug gehalten. #lockerbleiben ist mit pflegendem Hanföl und ätherischem Öl des Pachoulis. #läuftbeimir wird mit Extrakten aus erlesenem Kakao und hochwertiger Vanille hergestellt. Das wird wohl eine süsse Versuchung.
#placetobe duftet nach exotischer Lotusblüte und weissem Tee.
Die Badekristalle sind im Detailhandel erhältlich und kosten CHF 1.80 (UVP).

Kneipp-Creme-Öl-Peeling

Das Creme-Öl-Peeling ist aus Zuckerkristallen und einer reichhaltigen Öl-Creme. Überschüssige Hautschüppchen werden sanft entfernt und die Haut wird spürbar weicher und glatter. Darin enthalten ist auch das bekannte Arganöl, welches die Haut intensiv nährt. Es eignet sich auch bestens dafür, wenn du dir nur mal kurz die Hände peelen willst. Sie werden wirklich samtweich. Der Duft überzeugt mich nicht restlos, aber ich finde ihn auch nicht so störend, dass ich das Produkt nicht gebrauchen / empfehlen würde.

Das Peeling ist im Detailhandel erhältlich und kostet CHF 10.80 (UVP).

(Bild via Kneipp)Peeling_2

Camomile Cleansing Butter

Seit einiger Zeit benutze ich die Reinigungsbutter von The Body Shop. Ich hatte vorher noch nie eine Reinigungsbutter und der Preis ist auch nicht ganz günstig. Sie kostet CHF 19.95, aber bei jeder Anwendung benötigt es nur sehr wenig davon und deshalb geht der Preis für mich in Ordnung. Und ganz ehrlich? Mein Make-up wurde noch nie so vollständig entfernt. Vor allem hatten meine Wimpern immer mit Mascara-Resten zu kämpfen, aber mit dieser Butter bringe ich wirklich alles weg. Die Butter ist insbesondere auch für sensible Haut geeignet, wie auch für Kontaktlinsenträgerinnen.

(Bild via The Body Shop)camomile-sumptuous-cleansing-butter-10-640x640

Tea Tree Overnight Mask

Ich habe mir noch ein zweites Produkt von The Body Shop bestellt und auch davon bin ich sehr begeistert. Kennst du die Teebaumöl-Line von The Body Shop? Ich fühlte mich irgendwie in meine Pubertät zurückversetzt. Denn damals hatte ich ganz starke Hautprobleme und benutze diverse Produkte mit Teebaumöl. Und hey die Maske duftet genau gleich wie die Produkte von damals. Besonders gut gefällt mir an der Maske, dass ich sie vor dem Schlafen nicht entfernen muss. Ich war zuerst ein bisschen skeptisch. Ob das wirklich alles auf dem Gesicht bleibt? Die Maske erfrischt die Haut, zieht aber gut ein und es ist also kein Problem, wenn du kurz nach dem Auftragen ins Bett huscht. Dies ist ein sehr positiver Aspekt dieser Gesichtsmaske. Sie kostet CHF 29.95 und ist ebenfalls sehr ergiebig.

hybrisimages_1075434_1_overnight_mask_tea_tree_75ml_a0x_brnz_innpdps494

(Bild via The Body Shop)

Die Produkte von Kneipp wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür! Die Produkte von The Body Shop habe ich selbstgekauft.

Essen gut, alles gut…

Für viele hat der Alltag nach den Sommerferien wieder begonnen. Vielleicht kannst du dich aber auch noch auf bevorstehende Ferien freuen. So wie ich mich.

Mit dem Alltag kommen oft auch wieder die Hektik und die Gedanken zurück, die du im Urlaub hoffentlich vergessen konntest. Das Rad läuft und manchmal fühlen wir uns doch wie der Hamster in seinem Laufrad, der einfach läuft und läuft. Und weil wir so schnell laufen, können wir gar nicht wahrnehmen was alles um uns so vor sich geht. Manchmal ist „Gring ache u seckle“ genau das richtige Motto, manchmal bzw. sehr oft, lohnt es sich aber auch eine Pause einzulegen. Eine Pause am Besten ganz für dich allein. Vielleicht mit einem Buch und einem Glas Wein. So sollte die Pause für mich sein. Und so entsteht ganz spontan ein Reim :-)

Im Alltag beschäftigt uns oft die Frage: Was kochen wir heute? Soll ich mal einfach durch den Einkaufsladen schlendern und spontan entscheiden? Oder ist das Motto eher: Wie sieht der Essensplan für die nächste Woche aus?

Bei uns sind die Wochenmenüs meistens geplant. Am Sonntagabend besprechen mein Mann und ich die Termine der nächsten Woche und auch was wir essen wollen…oder manchmal, was wir essen sollen ;-) Denn am liebsten würde ich am liebsten nur Pizza, Pasta usw. essen.

Zum Glück halte ich mich aber unter der Woche zurück. Die Planung mit einem Essensplan finde ich sehr hilfreich. Ich halte mich auf beim Einkaufen zurück, wenn ich eine Liste vor mir habe. Aber eben, die Ideen sind das Problem. Meistens kommen wir immer wieder die alt bewährten Lieblingsgerichte in den Sinn. Eigentlich ja auch kein Problem, aber ein bisschen Abwechslung auf dem Teller ist schon schön und gesund. Denn schliesslich brauchen wir doch die Abwechslung in unserem Leben.

Wie gelingen mir abwechslungsreiche, feine Menüs? Ja, eine gute Frage. Denn so oft möchte ich etwas Neues ausprobieren, aber es sollte dennoch nicht allzu kompliziert und vor allem fein sein. Eine Website hat mich inspiriert. Ich weiss aber gar nicht mehr, wie dich auf die Website von SchniPoSaCo gekommen bin. Wahrscheinlich weil ich „Menüplan“ gegooglet habe. Aber hey, SchniPo was? SchniPo ist ja noch so eine gängige Abkürzung in der Schweiz. Hast du als Kind auch oft SchniPo im Restaurant bestellt? Das ist doch einfach ein Klassiker. Und dem SchniPo angehängt werden noch Sa und Co. Sa steht für Salat und Co für Cola.

SchniPoSaCo ist die Plattform von Kathrin. Auch Kathrin ist begeistert von Menüplänen. Und sie teilt ihre Menüpläne gerne mit dir. Jeden Donnerstagabend erhälst du einen Reminder per Email, dass der neue Menüplan aufgeschaltet ist . Bei jedem Menü findest du das Rezept dazu. Passt dir ein Menü nicht, dann kannst du auch einfach ein Rezept in der übersichtlichen Datenbank suchen. Vom Apéro bis zum Dessert…allles ist vorhanden. Besonders toll finde ich, dass es auch ganz viele „alte“ Schweizerrezepte hat. Kennst du zum Beispiel Vogelheu?

Kathrin stellt ihre Rezepte und Menüpläne nicht kostenlos zur Verfügung. Weshalb nicht kostenlos? Weil dahinter Arbeit steckt. Und diese soll honoriert werden. Für meinen Blog macht Kathrin eine Ausnahme. Nein, es gibt es sogar zwei Ausnahmen. Denn zwei Personen können hier und jetzt nämlich ein Jahresabo von SchniPoSaCo gewinnen.

Was musst du dafür tun? Hinterlasse unter diesem Beitrag einen Kommentar. Verrate mir im Kommentar dein Lieblingsessen. Den Kommentar kannst du bis am 2. September 2018 erfassen. Die beiden Gewinner/innen werden dann ausgelost und durch mich benachrichtigt.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Kathrin für die tolle Verlosung und hoffe auf zahlreiche Kommentare!

Herzliche Grüsse, Moni

Ps: Die nachgekochten Menüs von Kathrin habe ich noch nicht mit der Kamera festgehalten. Aber es sind einfach mal einigermassen schöne Bilder, denn ich bin absolut keine Food-Bloggerin :-)

Aber in der Rezeptsammlung von Kathrin findest du viele Apérorezepte, feine Pastakreationen und auch Rezepte mit „Härdöpfelstock“.

Berge von Kleidern, Kleider für die Berge…

…oder hast du einen Kleiderberg im Waschraum? Oder im Schrank? Vielleicht hast du auch Nichts von all dem. Gerne schreibe ich über meinen Lieblings-Kleiderberg.  Eigentlich wollte ich wieder einen Blogpost zu den Lieblingen der letzten Woche schreiben. Doch ich will nicht, dass es langweilig wird / wirkt. Deshalb beschränke mich auf einen Liebling, dem ich dafür mehr Zeit widme.

Und zwar geht es um einen Shop, welchen ich auf instagram entdeckt habe. Den Shop findest du hier.

Rahel und Claudia, die Gründerinnen von Kleiderberg, wollen stilvoll gegen Verschwendung vorgehen. Der Shop ist ein Secondhand Fashionmarkt mit Kleidern für Kinder und Frauen. Es gibt dir die Möglichkeit, den Kleiderschrank zu leeren, mit dem Wissen, dass deine Lieblingsteile (möglicherweise) noch weiterverwendet werden. Somit fällt die Trennung doch um Einiges leichter, oder? Auch gerade für Babykleider, die nur wenige Male getragen wurde, finde ich dies eine super Lösung.

Der Shop ist extrem übersichtlich und einheitlich gestaltet. Die Sortiermöglichkeit ist vielfältig, du kannst also eingrenzen, in welcher Grösse oder in welchem Budget du etwas suchst. Bei den Infos beschreiben Claudia und Rahel auch ganz genau, wie du vorgehen kannst, wenn du deine Kleider verkaufen oder kaufen willst.

Falls du Verkäufer/in werden willst, denk daran, dass die Reichweite des Shops kontinuierlich gesteigert wird, wenn jeder Shop seine Kleider (Link von seinem Shop auf Kleiderberg) auf Instagram und Facebook postet. Ganz nach dem Motto: Gemeinsam gegen Verschwendung!

Hast du keine Lust deine Kleidung zu verkaufen, sondern willst einfach shoppen? Kein Problem. So habe auch ich mein Kleid von der Marke „Kookai“ gekauft. Ich habe dafür nur CHF 19.- bezahlt inkl. Versand. Genial, oder? Mich nerven die hohen Versandkosten, welche zum Teil bei Onlineshops anfallen. Falls du die Kleidung lieber abholen möchtest, kanns du Verkäufer in deinem Umkreis suchen und dann ist sogar eine persönliche Übergabe des Kleidungsstücks möglich. Der Käufer erhält dann 10% Reduktion auf den Verkaufspreis.

Ich war sehr gespannt, ob das Kleid passt. Und siehe da, ich bin begeistert. Der Zustand ist wie neu und das Kleid passt wie angegossen. Somit war es DAS Kleid, welches ich an der Taufe von unserem Sohn angezogen habe.

Du siehst, Kleiderberg ist also nicht eine 0815-Verkaufsplattform, die es schon zu Genüge gibt. Ich bin werde gerne wieder „schnöiigge“ und vielleicht, vielleicht ;-) auch etwas kaufen.

Wünsche eine gute Nacht und dann einen tollen Wochenstart.

Moni

Lieblinge der (letzten) Woche.

…ich bin im Verzug. Aber ich lasse es nicht sein, meine Lieblinge der letzten Woche zu nennen. Allzu lang wird dieser Blogpost aber nicht, da ich sehr müde bin und es mich gerade ziemlich Überwindung braucht, am Laptop zu sitzen und zu schreiben. Doch let’s go:

Es sind drei Lieblingsmomente. Und bei allen verbrachte ich Zeit mit ein paar meiner Lieblingsmenschen.

Montag. Ich sitze bei schönstem Wetter im Schwimmbad. Ein Privileg. Ein Privileg des Mami-Sein’s. Es gibt auch andere Momente, aber umso mehr schätze ich diese Augenblicke. Vor allem, weil neben mir meine beste Freundin sitzt. Und ja, wir beide haben nun ein Kind. Wer hätte das gedacht, als wir uns vor so vielen Jahren kennengelernt haben? Irgendwann haben wir natürlich darüber gesprochen, wie toll es wäre, wenn wir mal Kinder im ähnlichen Alter hätten. Und jetzt ist es so. Es ist so wunderschön, dass unsere Freundschaft schon so lange und so beständig besteht. Ich hoffe, dass wir den Lebensweg noch lange teilen können. Danke für deine Zeit am Montag und auch alles Andere!

Mittwoch. Ich sitze bei schönstem Wetter neben dem Planschbecken. Auch hier wieder, ein Privileg. Zu Besuch war mein Gottimeitli (Patenkind). Endlich haben wir uns mal wieder gesehen. Wir haben Muffins gebacken und diese anschliessend kunterbunt verziert. Und wir waren draussen im Garten. Sie war mutig ins kalte Wasser gestiegen, mich hat es ziemlich Überwindung gebraucht. Ich denke gerne an diesen Nachmittag zurück und hoffe, dass wir dies bald einmal wiederholen werden. In der Zwischenzeit werden wir uns Briefe schreiben, dies haben wir abgemacht.

Sonntag. Ich sitze bei schönstem Wetter im Garten. Wir haben fein gegessen, die Stimmung ist gemütlich und wir sind zufrieden. So habe ich es erlebt und ich hoffe, die anderen Gäste auch. Am Sonntag fand die Taufe unseres Sohnes statt. Es war ein feierlicher Gottesdienst, anschliessend machten wir die obligaten (und nun wirklich wunderschönen) Fotos. Das anschliessende Fest fand bei uns im Garten statt Ein Privileg, das wir solchen Umschwung haben und dies möglich ist. Wir entschieden uns bewusst gegen ein Essen im Restaurant und es war die richtige Entscheidung. Klar, das Wetter war auf unserer Seite, aber hey, dafür ist der Sommer ja da ;-) Bereits der letzte Blogpost ist diesem Tag gewidmet. Es war einfach wunderschön!

Ich bin sehr dankbar für all diese Lieblingsmomente, die ich letzte Woche erleben durfte. Aber ja, es gab auch andere (kleine) Momente und ich bin nicht nur immer gemütlich im Garten gesessen ;-)

Ich wünsche euch einen schönen Abend und dann eine gute Nacht.

Moni

(Beauty-) Lieblinge der Woche…

…ich habe noch einen Blogpost in der Pipeline, aber eben, er ist noch nicht fertig geschrieben. Und da bereits wieder Freitag ist, widme ich mich meinen Lieblingen. Und zwar geht es hier um die Lieblinge aus dem Päckli, welches ich letzte Woche erhalten habe.

Wie immer in dieser Rubrik, stelle ich dir meine drei Lieblinge vor. So let’s go:

Das erste Produkt ist die „Bonjour Nudista“ BB-Cream von L’oreal. Was verspricht die Creme? Sie soll der Haut ein strahlendes Finish verleihen und verspricht einen natürlichen Frische-Kick. Der Duft der BB-Cream ist herrlich…das kommt vom enthaltenen Aprikosenöl und dem Grüntee-Extrakt. Die Creme hat eine leichte Deckkraft und ist perfekt für die heissen Sommertage. Ich habe sie schon ein paar Mal benutzt und bin absolut begeistert. Wenn eine BB-Cream ab und zu mein Makeup ersetzt, dann ist es diese.

Der zweite Liebling ist der Augenbrauenstift „Total Temptation“ von Maybelline. Die Form des Applikators ist perfekt, um die Augenbrauen präzise nachzuzeichnen bzw. aufzufüllen. Es gibt den Stift in drei Farben. Die Farbe, die ich erhalten habe, passt perfekt. Somit ist der Augenbrauenstift bereits täglich im Einsatz.

Und last but not least…ich mag den „Master Chrome Metallic Highlighter“ sehr. Ich benutze eigentlich sehr selten Highlighter oder auch Rouge. Doch dieser Puder ist sehr angenehm aufzutragen und verleiht einen sanften rosé-farbenen Schimmer. Am besten trägst du ihn auf den Wangenknochen, beim Augenbrauenknochen oder auf der Nase auf. Aber nicht zu viel, ansonsten starren alle auf deine glitzernde Nase :-) Natürlich kannst du den Highlighter auch auf dem Dekollete verteilen…oder wo auch immer du ein bisschen schimmern willst ;-)

Ich bin absolut begeistert von diesen Produkten und werde sie alle nachkaufen. Wahrscheinlich zuerst den Augenbrauenstift, weil ich diesen jeden Tag benutze.

Sodeli, jetzt wünsche ich ein glamuröses Weekend!

Herzgruss, Moni

Lieblinge der Woche…

…zack und schon wieder ist Freitag. Zack und schon wieder schreibe ich über meine Lieblinge. Es macht mir Spass, zu überlegen über was oder wen ich schreiben soll.

Ich beginne mit einem Lieblingsmoment. Dieser war am Montag. Endlich besuchte ich meine Grossmutter. Lange ist es her seit dem letzten Wiedersehen. Sie ist ja nun auch die Urgrossmutter von unserem Sohn. Und sie ist stolze Urgrossmutter. Dies habe ich gemerkt und hat mich sehr gefreut. Wir gingen ins Altersheim, um einen Kaffee zu trinken. Sie zeigte den Bewohnerinnen und Bewohnern stolz ihr Grosskind und noch stolzer ihr Urgrosskind. Der Jüngste ist er und der Siebte. Die älteren Damen und Herren hatten Freude an unserem Sohn, lachten ihn an, stellten mir Fragen. Dies hat mich sehr berührt. Ich könnte einen ganzen Blogpost zu diesem Thema schreiben. Mach ich vielleicht einmal. Aber damit will ich nur sagen: Vergessen wir die Generationen vor uns nicht! Sie sind unsere Festung. Durch sie ist die Schweiz so geworden wie sie ist. Diese Personen haben so viel geleistet und oft werden sie in der heutigen Gesellschaft zu wenig gewürdigt oder ganz vergessen. Doch schauen wir hin und machen wir ihnen immer wieder eine Freude. Dies kann wirklich nur ein kurzer Besuch, ein nettes Lächeln oder ein Gespräch sein. Ich denke auf jeden Fall noch oft an diese Momente vom Montag zurück, denn sie haben mich sehr berührt.

Der zweite Liebling dieser Woche war ein Päckli, welches ich erhalten habe. Ein Päckli mit ganz vielen Beauty-Highlights. Ich freue mich immer sehr über Post und dieses Paket strotzt nur so von Schönheit. Einzelne Lieblinge habe ich bereits, diese werde ich aber auch einmal separat vorstellen. Das Schöne war vor allem, dass ich überhaupt nicht mit diesem Paket gerechnet habe und so war diese eine gelungene Überraschung.

Kommen wir zum letzten Liebling der Woche. Dieser kam leider ein bisschen zu kurz, aber ich versuche immer wieder Zeit mit ihm zu verbringen. Und zwar ist es: Der neuste Bestseller, AROSA, von Blanca Imboden. Es geht um Bären, Eichhörnchen und Mister 99-Prozent. Na, kannst du dir bereits etwas vorstellen? Mich begeistern die Romane, weil sie so leicht zu lesen sind. Dies ist auch noch möglich, wenn ich am Abend total müde bin. Aber ich gebe zu…seit ich Mama bin, lese ich weniger. Schade, aber so ist die Realität. Im Onlineshop von Exlibris erfährst du mehr über das Buch und kannst es natürlich auch bestellen.

arosa_lay08.indd

Bild via Exlibris

Mit diesen Lieblingen wünsche ich euch einen tollen Start ins Weekend!

Herzliche Grüsse, Moni