Älter werden, sich alt fühlen, alt sein…

…wir alle werden jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde ein bisschen älter. In den jungen Jahren wünscht man sich nichts sehnlicher, als endlich älter zu werden. Man sehnt sich auf den 16. Geburtstag, weil man dann die Roller-Prüfung absolvieren kann. Früher war es noch der 14te Geburtstag, da zu diesem Zeitpunkt die „Töffli“-Prüfung in Angriff genommen werden kann. Dies liegt heute aber nicht mehr wirklich im Trend. Auf dem Lande sicherlich noch von Nutzen, doch in der Agglomeration und in der Stadt fahren die wenigsten 14-jährigen Mofa. Der 18te Geburtstag wird wohl am sehnlichsten erwartet; es lebe die Freiheit. Volljährig und endlich geht es los mit Auto fahren. Nach ein paar Monaten oder Jahren merken jedoch auch die 18-jährigen, dass Auto fahren und die Volljährigkeit nicht die grenzenlose Freiheit mit sich bringen.
Zwischen 20 und 30 will man nicht mehr älter werden, sondern das Alter fühlt sich gut an und es könnte ewig so bleiben. Man will nicht mehr zurück in die Jugend und die nächsten Geburtstage sind noch früh genug da. Es gibt trotzdem einige Momente in dehnen ich mich in meinem Alter bereits alt fühle.

Zum Beispiel:

Wenn ich Nachbarskinder im Ausgang treffe und ich mich frage: „Dürfen sie hier sein und trinken sie dieses Bier legal?“

Wenn ich nach einer Partynacht erwache und den ganzen Tag leiden muss…waren es doch früher nur die ersten Stunden am Morgen.

Wenn die Partynächte immer seltener werden und ein Abend zuhause das Schönste und reiner Luxus ist.

Wenn ich mich mit Freundinnen über das Wetter und seine Auswirkungen unterhalte.

Wenn ich jammere wie schnell die Monate und Jahre verfliegen. Früher war dies unverständlich, wie sich die Erwachsenen daüber unterhalten konnten.

Wenn ich, wie jetzt, mit einer Erkältung und Gliederschmerzen wach liege, obwohl es mitten in der Nacht ist. Alles tut weh. Ich fühle mich alt…

…und ja, bald stehe ich auf und gehe zur Arbeit…und werde mich wohl auch da alt fühlen (natürlich NUR aufgrund der Erkältung und den Schmerzen…und vielleicht seh ich dann auch alt aus, aufgrund der nächtlichen Ruhestörung :)).

Über das alt sein schreibe ich wohl ein anderes Mal…vielleicht in ein paar Jahren.

„Viele möchten leben, ohne zu altern, und sie altern in Wirklichkeit ohne zu leben.“
Alexander Mitscherlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s