Es ist nicht immer so wie es scheint…

…solche Momente kennst du sicherlich auch, oder? Du sagst es geht dir gut, dabei stimmt es nicht. Du lächelst, aber innerlich weinst du. Du gibst anderen Kraft, dabei würdest du jemanden brauchen, der dir Kraft schenkt. Ich glaube, wir alle kennen diese Momente.

Bei mir sind es vor allem die Stunden, in denen mich heftigstes Kopfweh plagt. Kopfschmerzen, die leider immer wieder zu einer Migräne ausarten. Letzten Freitag hatte ich wieder einen solchen Migräneanfall und irgendwie will ich noch einige Worte dazu loswerden.

Ich freute mich schon ganz lange darauf, dass ich mit meiner Freundin ein Openairkonzert besuchen kann. Denn solche Auszeiten sind als Mami wirklich rarer. Gleichzeitig war an diesem Tag auch mein letzter Arbeitstag vor unserer Ferienwoche. Und der letzte Arbeitstag war stressig und ich schaffte es nicht, alles zu erledigen. Zudem war es komisches Wetter. Durch diese Kombination hatte ich bereits am Mittag Kopfschmerzen. Und es ist genau die Kombination, welche bei mir oft Migräne auslöst. Vorfreude und Stress. Irgendwie zuviel für meinen Kopf.

Ich nahm, wie so oft, ein starkes Schmerzmittel und hoffte auf Besserung. Zuhause zog ich mich um und versuchte positiv zu denken, dass die Kopfschmerzen hoffentlich bald abklingen werden. Am Openair angekommen ass ich zuerst mal was. Denn manchmal hilft Essen. Doch die Kopfschmerzen wurden nicht besser. Ich versuchte mir nichts anmerken zu lassen. Gute Miene zum bösen Spiel. Als die ersten Töne vom Konzert ertönten, und vor allem der Bass, konnte ich nicht mehr. Mir wurde immer schlechter und ich war froh, dass die Toiletten nicht allzu weit entfernt waren. Details erspare ich dir.

Innerlich kämpfte ich schon seit Stunden. Denn eigentlich weiss ich, dass in solchen Momenten nur Schlaf hilft. Ich wollte doch jetzt nicht schlafen, sondern tanzen. Einmal mehr, vermieste mir die Migräne wieder einen schönen Moment. Denn wie ich geschrieben habe, Vorfreude und Stress sind eine schlechte Kombination. Oft ist es auch die Angst im Hinterkopf. Die Angst vor der Migräne. Vielleicht ahnst du es? Ferien, Auszeiten für mich, Polterabend, Hochzeit…immer wieder hat mir die Migräne wunderschöne Momente zerstört.

Manchmal hadere ich. Ich finde es unfair, frage mich wieso, zweifle an mir. Doch, es bringt nichts. Wir alle haben unseren Rucksack mit Sorgen, Nöten und Ängsten zu tragen. Deshalb tat es mir auch gut, dass ich an diesem Abend eine junge Frau getroffen habe, die dieses Leiden kennt und verstanden hat, dass ich nach dem Toilettengang möglich rasch nach Hause wollte.

Auch wenn viele Menschen diese Schmerzen nicht nachvollziehen können, danke ich denen, die mir Verständnis und Trost in diesen Augenblicken schenken.

Moni

Was auf unseren Körper kommt…Teil II

Ich hoffe, du bist nach diesem verlängerten Pfingstwochenende gut in die Woche gestartet? Mein Wochenatart war so so la la…na ja, so kann es nur besser werden :-)

Endlich habe ich wieder Zeit für einen neuen Blogpost. Gerne berichte ich von drei weiteren Produkten von PhytoVero. Mir ist es wichtig, dass ich die Produkte eine gewisse Zeit lang teste und dann meine Erfahrungen teile.

Bodylotion #1

Die Bodylotion ist, wie alle mit #1 gekennzeichnet Produkte, nicht zusätzlich beduftet. Sie duftet so ziemlich nach gar nichts. Dies stört mich bei der Bodylotion aber nicht besonders. Die Bodylotion ist sehr ergiebig und zieht vor allem rasch ein. Ich mag es nicht, wenn eine Lotion einen fettigen Hautfilm hinterlässt. Dies ist aber zum Glück nicht der Fall. Ich mag dieses Bodylotion sehr und benutze sie fast nach jeder Dusche.

Soap #1

Die Seife verwenden wir schon seit einiger Zeit als Handseife in der Küche. Zuerst fand ich sie ein bisschen flüssig, aber ich habe mich rasch daran gewöhnt. Sie eignet sich super für mehrmaliges Hände waschen, da die Haut nicht austrocknet. Die Seife ist 100% biologisch abbaubar und schadet somit auch den Gewässern nicht.

Deo #2

Aufgrund des Deo’s bin ich mit der Firma PhytoVero in Kontakt gekommen. Ich benutze es nach wie vor sehr gerne und es schützt auch an heissen Sommertagen gut vor unangenehmen Gerüchen. Das Deo hat keine Aluminiumsalze, ist palmölfrei und vegan. Es hinterlässt zudem keine weissen Spuren auf dunklen Kleidungsstücken. Es ist also ein sogenannter All-time-favorite.

Ich darf noch weitere Produkte von PhytoVero testen und freue mich, euch wieder davon zu berichten.

Schönheit mit Herz…

…hat zu einem Event eingeladen. Konkret hat dies Sylvie gemacht. Sie betreibt in Heimberg (BE) einen tollen Beautysalon und ich erhielt einen Einblick in ihre Arbeit. Gerne erzähle ich dir davon. Ich kann es kaum glauben, dass dieser Event bereits vor 2.5 Wochen war…die Zeit rast nur so.

Solche Event-Einladungen kriege ich nicht alle Tage. Umso grösser war die Freude und der Termin war schon seit einiger Zeit in meinem Kalender vermerkt. Zehn Bloggerinnen aus der Region Bern durften Sylvie einen Besuch abstatten. Organisiert wurde der Event von Augenblick Events.

Wir wurden herzlich begrüsst und das Deko-Herz hat bereits höher geschlagen. Farbige Ballone, feine Cakepops, Apérohäppchen…alles wunderschön arrangiert!

Nach der herzlichen Begrüssung durch Svenja (Augenblick Events) und Sylvie hatten wir verschiedene Möglichkeiten. Es gab eine Fotowand, wir durften uns die Nägel lackieren lassen, wir konnten uns den Bauch voll schlagen und einige von uns kamen auch noch in den Genuss einer Hydrafacial-Behandlung. Hast du schon einmal von dieser Behandlung gehört? Ich kannte dies bis zu dieser Behandlung nicht.

Hier kannst du alle Schritte der Behandlung nachlesen. Die Kurzfassung: Hydrafacial wird gegen Falten, verstopfte sowie erweiterte Poren eingesetzt und hilft sogar bei Akne. Die Haut wird sofort erneuert und die Behandlung ist für jeden Hauttyp geeignet. Ich war sehr gespannt auf die Behandlung. Was mich besonders begeistert hat, ist der Glow nach dem Prozedere. Die Haut hat wunderbar geglänzt und auch am nächsten Tag hat sie sich spürbar fester angefühlt. Was mir auch positiv aufgefallen ist, dass sich meine Mitesser auf der Nase und am Kinn deutlich reduziert haben. Langfristig (noch) nicht, aber die Woche danach waren deutlich weniger zu sehen. Eine Behandlung kostet CHF 220.-. Ein stolzer Preis, aber es ist ja auch so, dass „normale“ Gesichtsbehandlungen bereits mehr als CHF 100.- kosten.

Sehr gerne denke ich an diesen spannenden und unterhaltsamen Nachmittag zurück. Ich finde es auch immer wieder toll, neue Menschen kennenzuleren. Und hey Schönheit mit Herz kann ich von Herzen weiterempfehlen.

Nochmals ganz herzlichen Dank für die Einladung, liebe Sylvie und liebe Svenja.

Ich wünsche dir einen schönen Abend, eine gute Nacht und hoffe, dass du diese sonnige Woche geniessen kannst.

Moni

 

Entspann dich…

Endlich melde ich mich hier wieder einmal. Seit langem wollte ich diesen Blogpost schreiben und doch fehlte mir die Energie dazu. Im Moment kommt das Schreiben zu kurz. Dies weil unsere Nächte nicht sehr erholsam sind und der Alltag eben mit dem Alltäglichen gefüllt ist. Dir geht es vielleicht genau so? Manchmal habe ich das Gefühl ich sei die Einzige und Ärmste, die irgendetwas aushalten muss…aber dann denke ich kurz nach (sofern ich Zeit dazu habe ;-) und weiss, dass die Realität ganz anders ist.

Im Moment sind die Auszeiten wirklich eher rar. Umso mehr schätze ich die wenigen Minuten für mich. Deswegen ist das Verfassen von Blogposts nicht oberste Priorität, obwohl ich sehr gerne schreibe. Lieber gönne ich mir mal ein Bad oder lese ein paar Seiten von einem Buch. Ach früher…da habe ich ein Buch an einem Wochenende verschlungen…nun dauert es Wochen oder gar Monate. Passend zum Thema stelle ich dir einige Produkte vor, die mir und meiner Haut im Alltag Erholung schenken.

Kneipp-Badeprodukte

Die Badekristalle von Kneipp mag ich sehr. Nun gibt es drei neue Produkte, die ich in Kürze testen werde. Aber ich weiss, dass ich sie mag…denn bisher war ich von all den Badekristallen begeistert. Und die Hashtags haben auch bei Kneipp Einzug gehalten. #lockerbleiben ist mit pflegendem Hanföl und ätherischem Öl des Pachoulis. #läuftbeimir wird mit Extrakten aus erlesenem Kakao und hochwertiger Vanille hergestellt. Das wird wohl eine süsse Versuchung.
#placetobe duftet nach exotischer Lotusblüte und weissem Tee.
Die Badekristalle sind im Detailhandel erhältlich und kosten CHF 1.80 (UVP).

Kneipp-Creme-Öl-Peeling

Das Creme-Öl-Peeling ist aus Zuckerkristallen und einer reichhaltigen Öl-Creme. Überschüssige Hautschüppchen werden sanft entfernt und die Haut wird spürbar weicher und glatter. Darin enthalten ist auch das bekannte Arganöl, welches die Haut intensiv nährt. Es eignet sich auch bestens dafür, wenn du dir nur mal kurz die Hände peelen willst. Sie werden wirklich samtweich. Der Duft überzeugt mich nicht restlos, aber ich finde ihn auch nicht so störend, dass ich das Produkt nicht gebrauchen / empfehlen würde.

Das Peeling ist im Detailhandel erhältlich und kostet CHF 10.80 (UVP).

(Bild via Kneipp)Peeling_2

Camomile Cleansing Butter

Seit einiger Zeit benutze ich die Reinigungsbutter von The Body Shop. Ich hatte vorher noch nie eine Reinigungsbutter und der Preis ist auch nicht ganz günstig. Sie kostet CHF 19.95, aber bei jeder Anwendung benötigt es nur sehr wenig davon und deshalb geht der Preis für mich in Ordnung. Und ganz ehrlich? Mein Make-up wurde noch nie so vollständig entfernt. Vor allem hatten meine Wimpern immer mit Mascara-Resten zu kämpfen, aber mit dieser Butter bringe ich wirklich alles weg. Die Butter ist insbesondere auch für sensible Haut geeignet, wie auch für Kontaktlinsenträgerinnen.

(Bild via The Body Shop)camomile-sumptuous-cleansing-butter-10-640x640

Tea Tree Overnight Mask

Ich habe mir noch ein zweites Produkt von The Body Shop bestellt und auch davon bin ich sehr begeistert. Kennst du die Teebaumöl-Line von The Body Shop? Ich fühlte mich irgendwie in meine Pubertät zurückversetzt. Denn damals hatte ich ganz starke Hautprobleme und benutze diverse Produkte mit Teebaumöl. Und hey die Maske duftet genau gleich wie die Produkte von damals. Besonders gut gefällt mir an der Maske, dass ich sie vor dem Schlafen nicht entfernen muss. Ich war zuerst ein bisschen skeptisch. Ob das wirklich alles auf dem Gesicht bleibt? Die Maske erfrischt die Haut, zieht aber gut ein und es ist also kein Problem, wenn du kurz nach dem Auftragen ins Bett huscht. Dies ist ein sehr positiver Aspekt dieser Gesichtsmaske. Sie kostet CHF 29.95 und ist ebenfalls sehr ergiebig.

hybrisimages_1075434_1_overnight_mask_tea_tree_75ml_a0x_brnz_innpdps494

(Bild via The Body Shop)

Die Produkte von Kneipp wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür! Die Produkte von The Body Shop habe ich selbstgekauft.

Vitamin C…

…braucht meine spröde Winterhaut. Grundsätzlich bleibe ich meinen Pflegeprodukten, die ich seit langer Zeit benutze, treu. Doch Vitamin C, welches verspricht, die Falten innert zwei Wochen zu minimieren, konnte ich nicht widerstehen.

30 Tage probierte ich die „Time Wise Vitamin C Activating Squares“ von der Beautymarke Mary Kay aus. Huch schon ein mega Name für so ein kleines, durchsichtiges Quadrat.

In den einzelnen Verpackungen hat es jeweils ein Vitamin C-Quadrat. Beim Auspacken ist schon mal Vorsicht geboten. Ich habe einmal die Verpackung ein bisschen hastig geöffnet und schwupps war das durchsichtige Quadrat am Boden…viel Spass beim Suchen…lässt sich etwa so gut finden, wie eine Kontaktlinse am Boden :-) Damit habe ich ja auch schon meine Erfahrungen gemacht.

Nach der Gesichtsreinigung kann es mit der abendlichen Vitamin-Bombe losgehen. Die Verpackung also voooooorsichtig öffnen, das Quadrat in die Handfläche legen und es mit 3-4 Tropfen Wasser vermischen. Es benötigt wirklich nur einige Tropfen Wasser und schon löst sich das Quadrat auf. Nun ist dies mit dem Mary Kay Serum zu vermischen, damit die Wirkung aktiviert wird. Anschliessend kann die Mischung auf das Gesicht aufgetragen werden. Sobald alles getrocknet ist, kannst du deine normale Gesichtspflege verwenden.

Die Quadrate sollen 3 x wöchentlich verwendet werden. Gesagt, getan. Und wie lautet mein Fazit nach 30 Tagen?

Bereits nach der ersten Anwendung fühlte sich die Haut sehr frisch und weich an. Dieses Gefühl liebe ich und war bereits ein guter Start. Bis zur letzten Anwendung habe ich dieses Gefühl immer wieder genossen. Ob sich nun die Falten minimiert haben, ist schwierig zu beurteilen. Vielleicht „es bitzeli“ weniger Fältchen rund um die Augenpartie. Aber ich hatte auf jeden Fall in diesen drei Wochen keinerlei Hautprobleme und die Haut fühlte sich frisch und glatt an. Was ich auch super fand, war der Duft, nachdem ich das Quadrat aufgelöst habe. Das Ganze duftete (nach meiner Auffassung) nach Berliner :-) Ha, ha, ha, wie toll ist eine Pflege, die nach Essen duftet? ;-) Ich ziehe ein positives Fazit von den Produkten. Das „Pore Minimizer Serum“ kann ich auch nach diesen 30 Tagen noch weiterverwenden.

Interessierst du dich für die Produkte? Dann schau bei der Website von Mary Kay vorbei. Die Produkte kannst du nicht im Handel, sondern via Schönheits-Consultant von Mary Kay bestellen. Ich hatte meine Produkte bei Julia bestellt und kann sie dir als Schönheits-Consultant wärmstens empfehlen. Es hat mich gefreut sie kennenzulernen. Hier der Link von Julia, falls du was bei ihr bestellen möchtest.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend!

25 Jahre Kneipp Mandelblüten Hautzart

Halli hallo

Ich hoffe es geht dir gut und du hattest eine gute Woche? Ich freue mich sehr auf das Wochenende, besonders weil ich erklältet bin. Die Sonne wird mir gut tun 😉

Gestern am Abend erreichte mich wieder ein Paket von Kneipp.  Dieses Mal war der Anlass, dass die Serie „Mandelblüten Hautzart“ von Kneipp das 25-jährige Jubiläum feiern kann. In meinem Paket entdeckte ich drei Produkte. Gerne berichte ich darüber.

Freitag – Start ins Wochenende. Perfekt, um die Produkte auszuprobieren. Gestartet habe ich mit der Gesichtsmaske.

Die Feuchtigkeitsmaske soll die sensible Haut beleben, erfrischen und vitalisieren. Bei Gesichtsmasken habe ich einige Favoriten, welche ich immer wieder verwende. Bei neuen Produkten hoffe ich zutiefst, dass ich nach der Gesichtsmaske mindenstens genau so aussehe wie vorher 😉 und ich mich nicht mit einem Ausschlag oder einer allergischen Reaktion herumschlagen muss. Zum Glück war dies bei dieser Maske nicht der Fall.

Preis: CHF 2.20, 10ml, erhältlich in der Migros, bei Coop und im Kneipp Online-Shop

(Klick auf das gewünschte Produkt, dann siehst du es noch grösser)

Die Schaumdusche ist ebenfalls perfekt für sensible Haut! Sie duftet nach Mandelblüte und verleiht der Haut eine angenehme Frische. Ich habe bereits verschiedene Schaumduschen von Kneipp ausprobiert und finde diese super.

Preis: CHF 7.50, 200ml, erhältlich in der Migros, bei Coop und im Kneipp Online-Shop

Die intensiv pflegende Körpermilch ist besonders für trockene und sensible Haut geeignet. Ich habe am Körper sehr trockene Haut und bin immer froh, wenn ich eine geeignete Bodylotion finde, die gut einzieht und meine Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Kneipp® Spezialpflege entwickelte in Zusammenarbeit mit Dermatologen diese Körpermilch. Sie soll Spannungsgefühle mindern, Hautirritationen vorbeugen und das natürliche Gleichgewicht der Haut wieder herstellen. Die regenerierende Körpermilch enthält hochwertiges Mandelöl, welches auch für empfindliche Haut sehr gut verträglich ist.

Ich finde die Körpermilch sehr angenehm und sie eignet sich ideal für meine Haut. Die Haut fühlt sich danach sehr geschmeidig an.

Allgemein mag ich die Produkteserie Mandelblüten Hautzart. Unabhängig von diesen Produkten kenne ich das Pflegeölbad Mandelblüten Hautzart und die Handcreme.

Preis: CHF 13.50, 200ml, erhältlich in der Migros, bei Coop und im Kneipp Online-Shop

So, meine Haut ist erfrischt. Nun hoffe ich, dass ich mich von der Erklätung erhole und dann ganz genau so frisch in die neue Woche starte. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schwarzes Wasser…

…oder was ist Beneva Black Water? Beneva Black Water ist natürliches Trinkwasser angereichert mit Aktivkohle. Tönt schreg, oder? Kann ich dies wirklich trinken? So schwarz sieht dieses Getränk eher wie Coca Cola als Trinkwasser aus. Zuerst mal einige Hintergrundinformationen.

Die Aktivkohle kommt als winzig kleiner Teil einer Kokosnussschale, irgendwo im Süden auf die Welt. Zuerst wird dann dieser Teil verkohlt und danach mit heissem Wasserdampf wieder aktiviert. Anschliessend wird diese Aktivkohle mit Trinkwasser gemischt. Dies gibt dann das Beneva Black Water.

Was verpricht Beneva Black Water? Es soll den Körper durchspülen und entschlacken. Auch nach einem Hangover soll es mich wieder auf die Beine bringen. Es enthält keine versteckten Kalorien oder Zucker.

Ich bzw. mein Freund testet das spezielle Wässerchen. Es ist toll, dass er dieses Experiment mitmacht. Und so vereinbaren wir, dass er sich während sechs Tagen immer wieder eine Flasche Beneva Black Water gönnt 😃

Los gehts. Die Flaschen werden aus dem Karton genommen. Wichtig erscheint mir, die Flaschen zwei bis drei Mal hin- und her zu schütteln. Denn das Wasser und die Aktivkohle trennen sich und dies sieht wirklich nicht appetitlich aus. Dann einige Stunden in den Kühlschrank stellen, damit das Getränk kalt getrunken werden kann.

Was ist der erste Eindruck? Speziell. Vor allem ein schwarzes Getränk zu trinken und zu merken, dass es wie normales Trinkwasser ist. Als mein Freund die erste Flasche getrunken hat, merkt er doch einen kleinen Unterschied. Ein ganz leicht sandiges Gefühl hat er im Mund.

Was ist das Fazit nach den sechs Flaschen sprich sechs Tagen?

Es ist, als hätte mein Freund Wasser getrunken. Er bemerkte keine positiven oder negativen Veränderungen. Alles wie beim Alten. Aber schon mal positiv, dass es keine negativen Folgen hat 😂

Falls du interessiert bist, kannst du das Beneva Black Water im Online-Shop bestellen.

Das Beneva Black Water durfte ich kostenlos testen. Besten Dank!