Pfingsten war ungefähr so…

Meine Mutter und ich hatten bereits einen freien Tag am Freitag. So konnten wir ohne grosses Gedränge am Hallwilersee entlang spazieren und schöne Blumen bewunden. Danach genossen wir die Seebrise auf dem Schiff.
Ich habe alte Bekannte getroffen, welche mir Wein über die Hosen schütteten, dies wurde aber so schnell geputzt, dass es keine Flecken gab.
Feines Fleisch und ebenso guter Wein wurde mir auch am Samstag, Sonntag und am Montag serviert. (Ich werde meinen Fleischkonsum in dieser Woche dafür einschränken :).
Ich ging joggen und schwimmen, so dass ich wieder essen und trinken konnte.
Ich habe den Anblick des Feuers und den Duft des Grill genossen.
Es wurden mir viele, viele Sonnenstrahlen geschenkt, welche mich auf dem Liegestuhl erwärmt haben. Natürlich habe ich gelesen.

Fazit: Es ist wundbar Zeit zu haben und diese mit der Familie und Freunden zu verbringen, besonders bei so herrlichem Wetter!

20120529-200230.jpg

Ein Gedanke zu “Pfingsten war ungefähr so…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s