Bei diesen kalten Temperaturen …

…denke ich gerne an unsere sonnigen Ferientage zurück. Ich hoffe wirklich sehr, dass uns die wärmeren Temperaturen bald konstanter durch den Alltag begleiten. Aber nicht jammern, sondern dankbar sein. Der Regen tut der Natur ja auch gut.

In unseren Frühlingsferien waren wir an einem Nachmittag im Sikypark im Jura. Der Sikypark befindet sich in Crémines. Im Park kannst du diverse Tiere bestaunen. Tiger, Löwen, aber auch Erdmännchen oder Äffchen. Auch heimische Wildtiere oder Haustiere findest du im Park.

Mir hat besonders gut gefallen, dass das auf dem gesamten Gelände viele Sitz- und Picknickmöglichkeiten hat und dass sich so auch die Besucher gut verteilen. Es hat auch einen Spielplatz, Restaurant und sogar einen kleinen Lunapark. Ein Nachmittag im Park geht also schnell vorbei.

Bei diesem Ausflug hatten wir zum ersten Mal unseren neuen Joie Buggy pact signature dabei. Ich kann dir versichern, dass wir diesen Buggy auch gerne beim nächsten Mal mitnehmen.

Zuerst einmal: Das zeitlose und moderne Design gefällt mir sehr. Der Schieber hat einen Lederlookbezug, was dem Buggy einen edlen Touch verleiht. Dieser Schieber ist auch höhenverstellbar. Der Buggy ist super leicht (6.6 kg), handlich und kann ganz easy zusammen gefaltet werden und mit der mitgelieferten Stofftasche transportiert werden.

Nach zwei Mal üben, hatte ich den Dreh raus. Für Ausflüge und Ferien, egal ob mit dem Auto, ÖV oder Flugzeug, ist dies optimal, da er sehr platzsparend ist. Was mich auch sehr überzeugt hat, ist die Liegefunktion des Buggy’s. So ist auch der Mittagsschlaf unterwegs kein Problem. Ein riesen Fan bin ich auch von dem grossen, leicht zugänglichen Staukorb. Ein Rucksack oder eine Wickeltasche lässt sich ohne Probleme darin verstauen. Dieser Korb ist z.Bsp. grösser als bei unserem Kinderwagen.  Was mir auch positiv aufgefallen ist, sind die Reflektoren am Fahrgestell. Sichtbarkeit als Fussgängerin, besonders in den Herbst- und Wintermonaten, ist mir sehr wichtig.

Gibt es auch Nachteile? Ich habe nicht verschiedene Buggy’s verglichen, sondern habe einfach den Vergleich zu unseren Kinderwagen TFK Adventure. Diesen bezeichne ich gerne als Traktor, da er breit ist und Lufträder hat. Es ist ganz klar, dass auf Kies- oder Waldwegen ein Buggy weniger geeignet ist. Also im Sikypark waren wir auch auf Naturwegen unterwegs und es hat funktioniert. Das Manövrieren braucht einfach mehr Kraft, aber es ist möglich. Aber grundsätzlich ist dies für mich auch nicht der Nutzungszweck. Sondern er wird unser zukünftiger Begleiter für Ausflüge in die Stadt, ein kurzer Besuch bei Freunden oder in den Ferien sein.

Mit rund CHF 270.- (je nach Shop und Variante) hat der Buggy einen stolzen Preis. Wer nur einen einfachen Buggy sucht, der findet ganz klar günstigere Varianten. Aber dieser Buggy bietet im Gegenzug einen gewissen Komfort und dies hat auch seinen Preis. Zudem sind im Lieferumfang ein Regenverdeck und  Adapter enthalten, so dass auch die entsprechende Babyschale darauf montiert werden könnte. Der Sonnenschirm gehört übrigens nicht zum Buggy, diesen haben wir seperat als Ostergeschenk von den Schwiegereltern erhalten ;-)

Der Joie Buggy pact signature wurde uns inklusive komplettem Zubehör von Joiebabyschweiz kostenlos zur Verfügung gestellt. Besten Dank an das Team von Joiebabyschweiz für die Zusammenarbeit. Du kannst dir aber sicher sein, dass ich ehrlich und authentisch über den Buggy berichte. Mehr Informationen zu Joiebabyschweiz findest du im Netz oder auch auf Instagram.

Rückblick – Blick zurück…

…auf ein Wochenende, welches zur Abwechslung kühlere Temperaturen zu bieten hatte. Mir machte dies aber gar nichts aus und heute kam die Sonne ja wieder bereits zum Vorschein. Was habe ich gemacht, wenn mal nicht mehr Badiwetter oder Grillwetter ist?

Gestern besuchten wir das Hof-Theater. Das Hof-Theater tourt von Mai bis September in der ganzen Schweiz. Das Theaterstück wird bei ganz verschiedenen Bauernhöfen aufgeführt. Aktuell wird die Gaunerkomödie „Zwei wie Bonnie and Clyde“ gespielt. Das Bauernhof-Feeling ist garantiert, da das Theater in einem improvisierten Zelt mit Festbänken stattfand und die Bühne vor allem aus Strohballen und einem Schrank bestand. Die Schauspielerin, Barblin Leggio, und der Schauspieler, Hans Peter Incondi, zeigten tolle Theaterleistungen und Lacher waren garantiert. 90 Minuten Theater von zwei Personen ist mal was Anderes. Meistens leben ja die Theaterstücke von weiteren Schauspielern. Umso beeindruckender, wie die Beiden spielerisch mit der 90-minütigen Leistung und dem vielen Text umgingen. Falls dich das Theater interessiert, findest du hier noch die letzten Spielorte bis Ende September 2017. Einzig negativ war für mich der Preis, der mit CHF 32.- nicht ganz günstig ist.

Wie schon gesagt, zeigte sich heute die Sonne und so zog es uns nach draussen. Ein bisschen Bewegung, aber doch so, dass wir den späteren Nachmittag und Abend noch gemütlich zuhause verbringen konnten, entschieden wir uns für einen Ausflug zum Chutzenturm. Der Chutzenturm liegt zwischen Bern und Biel, genauer gesagt bei Frienisberg. Er ist mit dem Auto, den öffentlichen Verkehrsmittel oder auch mit dem Fahrrad (bitte ein bisschen Kondition mitbringen ;-) erreichbar. Genauere Informationen zum Chutzenturm wie auch zur Anfahrt findest du auf dieser Website.

Chutzenturm

Vom Parkplatz führte uns ein schöner, oftmals schattiger Weg im Wald in rund 35 Minuten zum Chutzenturm. Auf dem Weg begegnest du an einem Sonntag vielen Familien, Spaziergänger mit Hunden, Biker, aber auch gemütliche Grillstellen, die zu einer Pause einladen. Auf dem Rückweg sind wir sogar noch einer Blindschleiche begegnet.

Blindschleiche

Willst du auf den Chutzenturm, stehen dir noch einige anstrengende Minuten und vor allem Treppentritte bevor. Ich habe mich nicht hinaufgewagt. Zum einen wegen der aktuell eingeschränkten Kondition ;-) und zum anderen wegen meiner Höhenangst. Doch das Bild unten zeigt, dass sich der Aufstieg lohnt.

Aussicht

Und nun ist das Wochenende bald wieder vorbei. Perfekt um den Abend ausklingen lassen eignet sich ein guter Film. Falls dieser gerade nicht zur Verfügung steht, ein spannendes Buch oder ein bisschen Klatsch und Tratsch oder auch inspirierende Artikel aus den Lieblingszeitschriften.

Zeitschriften

Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend und morgen einen tollen Wochenstart.